Themen

  • Freiwilligenorganisation und deren Mitarbeiter
  • Arbeitnehmerschutz und Arbeitnehmerrechte
  • Korruptionsbekämpfung

Johann Rihs

Geboren 1961 in Niedergrünbach im Waldviertel.

Nach der Pflichtschule habe ich eine Lehre als Radio- und Fernsehmechaniker abgeschlossen und habe danach meine Kenntnisse als Techniker in verschiedenen Firmen in Wien und dem Burgenland erweitert.

Mit der Hochzeit 1992 mit Gabriele Rihs bin ich in Breitenbrunn am Neusiedlersee ortsansässig geworden. Wir haben zwei Söhne (Sebastian und Sascha), die beide in Wien studieren.

Seit 2011 bin ich als Techniker in der Landessicherheitszentrale Burgenland in Eisenstadt beschäftigt.

Warum Liste Pilz?

Peter Pilz steht für mich für eine saubere, bürgernahe und dem Wohl des österreichischen Volkes verpflichtete Politik.

Ursprünglich war die damalige SPÖ unter Bruno Kreisky meine politische Heimat. Als Sohn eines Nebenerwerbslandwirtes habe ich schon früh die Notwendigkeit des sozialen Gedankens erkannt. Da die soziale Komponente in der SPÖ aber seit geraumer Zeit nicht mehr gut genug erkennbar ist, habe ich die Partei um das Jahr 2000 verlassen. Seither habe ich als parteiloser Angestellter in der Privatwirtschaft meine Kräfte gebündelt und kaum politisches Interesse gezeigt. Erst die Ankündigung von Peter Pilz, eine aktive Politik für alle Österreicher und Österreicherinnen  zu machen, hat mich politisch wieder zum Leben erweckt.

Ziele

Mein besonderes Augenmerk richtet sich auf die Sorgen und Nöte der vielen freiwilligen Helfer und deren gemeinnützigen (Blaulicht) Organisationen in Österreich (Rettungsorganisationen, Feuerwehren, etc.).

Dabei müssen die steuerliche Behandlung von sicherheitsrelevanten, gemeinnützigen Organisationen als auch die arbeitsrechtlichen Bedingungen der in diesen Organisationen freiwillig tätigen Personen besonders beachtet werden und eine gesetzlich vernünftige Regelung erfahren. Dazu ist es notwendig auf Bundesebene einheitliche Bedingungen zu schaffen.

Durch meine aktive Betriebsratstätigkeit bin ich aber natürlich auch den Arbeitern und Angestellten in den Betrieben Österreichs besonders verbunden und werde mit größtmöglichem Einsatz für den Arbeitnehmerschutz und die Arbeitnehmerrechte eintreten.

Ein weiteres Augenmerk möchte ich auch der Korruptionsbekämpfung widmen. Hier möchte ich gemeinsam mit Peter Pilz den in vielen Jahren entstandenen Sumpf austrocknen.